Sport

Lauftag am 18.September 2009

Wie bereits in den letzten Jahren nahm die Astrid - Lindgren - Schule Schwentinental auch in diesem Jahr wieder erfolgreich am landesweiten  Lauftag auf Initiative des Schleswig – Holsteinischen Leichtathletikverbandes mit Unterstützung der AOK Schleswig – Holstein teil. Bei strahlendem Wetter und milden Temperaturen starteten die über 200 Schülerinnen und Schüler pünktlich um 11.30 Uhr die Rundstrecke um unseren Sportplatz. Nach dem Startsignal durch den Schulleiter Matthias Deutschendorf liefen die Kinder Runde um Runde und wurden dabei lautstark von den zahlreich anwesenden Eltern unterstützt.

       

                                                                     Anspannung vor dem Start                                                            Runde für Runde

Jede Runde hörte man die Kinder fragen: "Wie lange noch ? Wie viele Minuten habe ich schon ?"

         

                                                          Trinken muss sein                                                                                    alles unter Kontrolle ?

Die erbrachten Leistungen in diesem Jahr waren im einzelnen:

         Stufe 1      15 min. :       27  Kinder

         Stufe 2     30 min. :       41 Kinder

         Stufe 3     60 min. :     111  Kinder

                ( 26 Kinder waren krank )

Wir sind wie immer sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler.

zurück

Landesfinale Grundschulwettbewerb Schwimmen 25.06.2009

 

Nach den erfolgreichen Kreismeisterschaften am 7.05.2009 in Preetz und dem überragendem Sieg mit deutlichem Vorsprung fand am 25.06.09 das Landesfinale in Lübeck statt.

Die 16 besten Grundschulen des Landes trafen sich gegen 9.00 Uhr, um in den Teildisziplinen

8 x 25m Freistil (Staffel) , 4 x 25m Brust (Staffel), 4 x 25m Rücken (Staffel) und 8 x 25m Lagen (Staffel) den Gesamtsieger zu bestimmen.

Unsere durch die Sanierung der Schwimmhalle im Unterricht gut vorbereiteten Schülerinnen und Schüler beeindruckten durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit und die konstant guten Leistungen in allen Teilbereichen.

Am Ende wurde die Astrid – Lindgren – Schule Schwentinental Vize – Landesmeister. Ein hervorragendes Ergebnis bei 16 Mannschaften.

Wieder einmal beweist dieser 2. Platz, wie erfolgreich aber auch wichtig der Schwimmunterricht an unserer Schule ist. Ein für die Eltern ganz wichtiger Baustein unseres Schulprofils vor dem Hintergrund der freien Schulwahl, dem Ansiedeln von Neubürgern und der Nähe zum Meer.

 

Endergebnis Landesfinale Lübeck 25.06.09:

1.

Till-Eulenspiegel-Schule Mölln

07:58,59

2.

Astrid-Lindgren-Schule Schwentinental

08:42,16

3.

Arnesboken-Schule Ahrensbök

08,51,27

4.

Johannes-Gutenberg-Schule Bargteheide

08:52,54

5.

Klosterhof-Schule Lübeck

     08:58,12

6.

Schule Utkiek Lübeck

09:03,61

7.

Grundschule Wesselburen

09:09,61

8.

Richard-Vossgerau-Schule Eckernförde

09:17,50

9.

Grundschule  am Reesenbüttel

09:26,08

10.

GHS St. -Georgsberg Ratzeburg

09:43,81

11.

Schule Schacht-Audorf

10:05,26

12.

Schulen am Moor Heide

10:16,26

13.

Uker-Schule Neumünster

10:16,35

14.

Gartenstadtschule Neumünster

10:25,90

15.

Aukamp-Schule Osterrönfeld

10:31,64

16.

Schule am Sonderburgerplatz Kiel

10:51,66


Kreisschwimmfest 2009

"Sieben auf einen Streich" könnte man sagen, denn am 7.05.2009 hat die Astrid - Lindgren - Grundschule nun bereits zum siebten Mal in Folge das Kreisschwimmfest in Preetz gewonnen. Mit deutlichem Abstand und Siegen in allen Einzeldisziplinen beherrschten die Schülerinnen und Schüler den Rest der Konkurrenz des Kreises Plön eindeutig.

Somit kommt er nun bereits dritte Wanderpokal zunächst in die Obhut der Astrid - Lindgren - Schule. Diese Dominanz mag ein Grund dafür sein, dass unsere Schule sich in diesem Jahr bereit erklärt hat, den neu benötigten Pokal selbst zu stiften, da sich kein anderer Sponsor finden ließ. 

Insgesamt hat unsere Schule mit über 2,5 Minuten einen deutlichen Vorsprung. Wieder einmal ein deutlicher Beleg für den fachlich hervorragenden Schwimmunterricht an unserer Schule und im Schwimmverein  in Verbindung mit den sehr guten räumlichen Bedingungen nach der Wiedereröffnung der Schwimmhalle.

Platz

Grundschulen

8x25 Freistil

4x25 Brust

4x25 Rücken

4x25 Lagen

Summe

8-Minuten (Bahnen)

Zeitgutschrift

Gesamt

1

Astrid-Lindgren-Schule, Klausdorf

2:38,7

1:36,7

1:35,2

1:28,5

7:19,1

126

05:50,0

13:09,1

2

Hermann-Ehlers-Schule, Preetz

3:01,5

1:43,0

1:47,9

1:35,4

8:07,8

105

07:35,0

15:42,8

3

Grundschule Laboe

3:17,5

1:45,7

1:52,4

1:44,5

8:40,1

108

07:20,0

16:00,1

4

Friedrich-Ebert-Schule

3:42,9

1:47,4

1:52,5

1:42,9

9:05,7

104

07:40,0

16:45,7

5

Wilhelminenschule

5:00,0

1:51,1

2:11,3

1:56,7

10:59,1

96

08:20,0

19:19,1

6

GHS Heikendorf

3:51,4

2:01,7

2:14,8

2:11,8

10:19,7

82

09:30,0

19:49,7

Die Astrid - Lindgren - Grundschule gratuliert den erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmern:

Marie Quandt, Linda Litzkow, Julia Kiek, Lars Ole Gloe, Ivo Mix, Morten Kapitzki, Joana Thiem, Viktoria Svab, Jannik Kindt, Bennet Lensch, Ellen Heinrich, Lina Kaack und Frau Stoltenberg

 

M. Deutschendorf

Bundesjugendspiele 2008 

Dieses Jahr fanden die Bundesjugendspiele am 18. Juni statt. In alter Tradition begann der Tag bei strahlendem Sonnenschein mit einigen Aufwärmübungen unter der Anleitung von Frau Miersch. Neu in diesem Jahr war allerdings, dass die gemeinsame Aufwärmübung auf dem Sportplatz stattgefunden hat.

             

... Aufwärmen ist wichtig und macht Spaß !

Bei Supersommerwetter ging es anschließend mit den einzelnen Klassen zu den 3 Stationen 50 m Sprint, Weitsprung und Weitwurf.  

Damit aus den Bundesjugendspielen ein echter Sporttag wird, werden an der Astrid - Lindgren - Schule seit Jahren darüber hinaus auch noch die Disziplinen Ausdauerlauf, Staffelrennen und Medizinballwurf angeboten.

    

... beim Weitwurf                                    ... Weitsprung ins ,,Frischgeharkte"

Dank der zahlreichen Unterstützung durch Eltern und Bekannte konnten die Ergebnisse schnell berechnet werden und zum Abschluss des sehr sonnigen und spaßigen Tages bekamen alle Kinder ihre Ehren-, Sieger - und Teilnahmeurkunden für die Bundesjugendspiele sowie die Klassenurkunden für die Disziplinen Ausdauerlauf, Staffelrennen und Medizinballwurf vom Schulleiter Matthias Deutschendorf überreicht.   

       

... Einsatz bis zum Letzten                                  ... die stolzen Kinder  

 

Lauftag am 16.September 2008

 

Wie bereits in den letzten Jahren nahm die Astrid - Lindgren - Schule Schwentinental auch in diesem Jahr wieder erfolgreich am landesweiten  Lauftag auf Initiative des Schleswig – Holsteinischen Leichtathletikverbandes mit Unterstützung der AOK Schleswig – Holstein teil. Bei gewohnt gutem Wetter starteten die über 200 Schülerinnen und Schüler pünktlich um 11.30 Uhr die Rundstrecke um unseren Sportplatz. 

           

Erstmalig wurde in diesem Jahr der Lauftag genutzt, um parallel durch Sponsoren Geld für das Gewaltpräventionsprojekt der Schule zu erlaufen. Durch die enorme Unterstützung vieler Firmen aber auch zahlreicher Privatpersonen, bei all denen sich die Kinder der Astrid - Lindgren - Schule an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchten, konnten die Schülerinnen und Schüler die stolze Summe von 2584, - € erlaufen. Dieser große Erfolg motiviert uns, auch im nächsten Jahr wieder eine ähnliche Veran- staltung durchzuführen, damit vom gespendeten Geld Projekte für die Kinder finanziert werden können.

Die erbrachten Leistungen in diesem Jahr waren im einzelnen:

         Stufe 1      15 min. :       23  Kinder

         Stufe 2     30 min. :       33 Kinder

         Stufe 3     60 min. :     138  Kinder

                ( 15 Kinder waren krank )

Wir sind wie immer sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler.

Bundesjugendspiele 2007 

Am 15. Juni 2007 waren an der Astrid - Lindgren - Schule wiedereinmal alle ganz auf Sport eingestellt. Der Wettergott war uns wohl gesonnen, und so konnten wir den Tag der Bundesjugendspiele mit einer gemeinsamen Aufwärmübung unter der Leitung von Frau Miersch beginnen.

       

Anschließend ging es für alle auf den von Frau Stoltenberg bestens vorbereiteten Sportplatz. Dort durchliefen alle Klassen mit ihren Riegenführern die 3 Stationen     50 m Sprint, Weitsprung und Weitwurf.

Traditionell werden an der Astrid - Lindgren - Schule auch noch die Disziplinen Ausdauerlauf, Staffelrennen und Medizinballwurf angeboten.

 

      

                                                                             ...ein toller Sprung !                                   ...beim Staffellauf

 

       

                                                                 ... Ausdauerlauf mit Tennisbällen                  ... Medizinballstoßen

Während die 4. Klassen noch ein Völkerballspiel austrugen wurden im Wettkampfbüro von hilfsbereiten Eltern die Gesamtpunktzahlen berechnet und die Urkunden geschrieben.

             

                                                                           ... im Wettkampfbüro                                       ... Urkundenübergabe auf dem Schulhof

Zum Abschluss des sonnigen Tages wurden an alle Kinder die Ehren-, Sieger - und Teilnahmeurkunden für die Bundesjugendspiele sowie die Klassenurkunden für die Disziplinen Ausdauerlauf, Staffelrennen und Medizinballwurf vom Schulleiter Matthias Deutschendorf verteilt.

 

 

Bundesjugendspiele 2006

 

Am 13.06.2006 fanden bei strahlendem Sonnenschein die diesjährigen Bundesjugendspiele der Astrid – Lindgren – Schule statt. Zunächst wurden alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof vom Schulleiter Herrn Deutschendorf  begrüßt. Im Anschluss erläuterte Frau Stoltenberg den Ablauf des Sporttages.

 

In den drei Disziplinen 50 m Sprint, Weitsprung und Weitwurf konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Punkte für das Erreichen ihrer Gesamtpunktzahl erzielen. Darüber hinaus nahm jede Klasse als Team an einem Ausdauerlauf und einem Staffelrennen teil. Die dritten und vierten Klassen spielten zudem noch Völkerball gegeneinander.

Durch die gute Organisation von Frau Stoltenberg und die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Eltern konnten die einzelnen Klassen ohne große Verzögerungen die einzelnen Stationen durchlaufen.

Einige Impressionen:

Beim Weitwurf

     

Was für ein Flug !!!

  Während die einen in der Hitze spielen,  . .  rechnen die anderen im kühlen Rechenzentrum

   

 

Zum Abschluss des Tages konnten Dank der effektiven Arbeit im Rechenzentrum alle Schülerinnen und Schüler bereits ihre Urkunden in Empfang nehmen. Bei 201 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ( die ersten Klassen starteten außer Konkurrenz ) konnten 61 Kinder eine Ehrenurkunde und über 80 eine Siegerurkunde erringen – eine sehr beachtliche Leistung, die wieder einmal zeigt, was für eine sportliche Grundschule die Astrid – Lindgren – Schule Klausdorf ist.

Nicht zuletzt durch die gute Vorbereitung der Lehrkräfte und die tatkräftige Unterstützung vieler Eltern ging ein rundum gelungener Tag zu Ende.

 

 

Kreisschwimmfest 2007

Eine „never ending story“ für Klausdorfer Schwimmer

Auch im fünften Jahr hintereinander konnten die Klausdorfer Schülerinnen und Schüler der Astrid – Lindgren – Schule beim Kreisschwimmfest am 8. Februar 2007 in Preetz nicht geschlagen werden. Trotz eines geänderten Ablaufes (veränderter Modus) zeigten die Kinder sowohl in den Einzeldisziplinen als somit auch in der Gesamtwertung  herausragende Leistungen. Die insgesamt acht teilnehmenden Grundschulen aus dem Kreis Plön wurden mit Bussen nach Preetz transportiert und kämpften ab 9.00 Uhr um den von Schulrat Lamb gestifteten Pokal.

Die betreuende Lehrkraft Frau Stoltenberg stellte fest, dass der wiederkehrende Erfolg unter Umständen mit der knallgelben Farbe der vom Förderverein gestifteten Badekappen zusammenhängen könnte.

Damit auch dieser Pokal nun in den festen Besitz der Astrid – Lindgren – Schule Klausdorf übergeht, benötigen die Kinder nur noch einen Sieg im nächsten Jahr.

In diesem Jahr bestand der Schwimmwettbewerb aus den Strecken: 8 x 25 m Freistil,4 x 25 m Brust, 4 x 25 m Rücken und 4 x 25 m Lagen. Hier die Ergebnisse:

 

Platz

Grundschulen

8x25 Freistil

4x25 Brust

4x25 Rücken

4x25 Lagen

Summe

1

Astrid-Lindgren-Schule, Klausdorf

2:34,9

1:33,3

1:26,9

1:21,8

6:56,9

2

Rodomstorschule

3:15,6

1:38,7

1:39,6

1:30,6

8:04,5

3

Grundschule Raisdorf

3:19,5

1:46,0

1:47,0

1:39,2

8:31,7

4

Grundschule Laboe

3:24,3

1:46,5

1:46,8

1:39,9

8:37,5

5

Breitenauschule, Plön

3:27,5

1:43,9

1:56,7

1:50,2

8:58,3

6

Hermann-Ehlers-Schule, Preetz

3:35,3

1:52,7

1:58,4

1:48,3

9:14,7

7

Grundschule Schellhorn

3:33,0

1:55,2

1:58,3

1:56,0

9:22,5

8

Grundschule Heikendorf

3:51,3

2:09,5

2:19,3

1:50,2

10:10,3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Begründung für diese langjährige Erfolgsgeschichte der Astrid – Lindgren – Schule Klausdorf liegt sicherlich im guten Schwimmunterricht ab Klassenstufe 1 mit eigener Schwimmhalle und der zusätzlich guten Arbeit der Schwimmabteilung des TSV Klausdorfs.

Die erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer ( Julia Emsmann, Julia Jessen,Sina Lange, Lena Möller, Jytte Lica, Pascal König, Berfin Gülaydin, Jonas Mordhorst, Daniel Horst ) mit der Schwimmlehrkraft Frau Stoltenberg und der hilfreichen Mutter Frau Horst.

Auf ein Neues in nächsten Jahr

 

 

 

Kreisschwimmfest 2006

Erfolgreiche Schwimmer

 

Auch beim diesjährigen Kreisschwimmfest in Preetz am 7. Februar 2006 waren die Schülerinnen und Schüler der Astrid – Lindgren – Schule Klausdorf wieder nicht zu schlagen. Nun bereits zum vierten Mal in Folge setzten sich die Kinder unserer Schule erfolgreich gegen immerhin neun weitere Grundschulen durch.

In den Disziplinen  10 x 25 m Brust ( 4:04 min. ) , 10 x 25 m Freistil ( 3:35,7 min.) und Ausdauerschwimmen 8 min.                 ( 123 Bahnen ) landeten die Kinder aus Klausdorf sowohl in den Einzeldisziplinen als auch in der Gesamtwertung uneinholbar auf dem ersten Platz vor der Grundschule Laboe und der Hermann – Ehlers – Schule Preetz.

               

Unter der kompetenten Leitung der Schwimmlehrerin Frau Stoltenberg schossen die Kinder mit den vom Förderverein spendierten knallgelben Badekappen wie kleine Raketen durchs blaue Wasser und überzeugten neben einem enormen Kampfeswillen besonderes durch ihre ausgefeilten Schwimmstile.

Dieser mittlerweile jahrelange Erfolg der Klausdorfer Kinder bei Schulwettkämpfen und auch später im Schwimmverein ist sicherlich auf den glücklichen Umstand zurückzuführen, dass Klausdorf eine der sehr wenigen Grundschulen im Land hat, an denen Schwimmunterricht bereits ab der 1. Klasse unterrichtet wird.

Es ist schön zu sehen, dass sich dieses sicherlich nicht billige Engagement der sportlichen Gemeinde Klausdorf immer wieder auszahlt. Spätestens wenn man einmal eine Schwimmstunde an der Grundschule miterlebt und in die vielen fröhlichen und begeisterten Gesichter der Kinder geschaut hat, wird klar, wie richtig die Entscheidung für das Lehrschwimmbecken der Astrid – Lindgren – Schule war und ist.

 

 

Die erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer mit ihrer Lehrerin Frau Stoltenberg.  

Lauftag am 15.September 2006

 

Am Freitag, den 15. September 2006 , fand der diesjährige Lauftag auf Initiative des Schleswig – Holsteinischen Leichtathletikverbandes mit Unterstützung der AOK Schleswig – Holstein in unserer Astrid – Lindgren – Schule Klausdorf statt.

Wie bereits im letzten Jahr war der Wettergott sehr gnädig gestimmt. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen 234 Schülerinnen und Schüler gegen 11.30 Uhr das Rennen auf.

Vor Beginn des Laufes wurde sich zunächst ausgiebig „gedehnt und gestrecht“, wie es sich für Profisportler so gehört.

Frau Stoltenberg hatte die Kinder in gewohnter Form um den Sportplatz herum klassenweise verteilt, damit ein geordneter Start erfolgen konnte.

 

       

Nach dem Startschuss ( es war eher ein Pfiff ) versuchten die Kinder die verschiedenen Laufstufen zu erreichen:  

Stufe 1 = 15 Minuten ; Stufe 2 = 30 Minuten ; Stufe 3 = 60 Minuten.

Mit viel Ehrgeiz und guter Laune absolvierten die Grundschüler Runde für Runde und wurden dabei in gewohnter Manier von zahlreichen Eltern unterstützt und mit Getränken versorgt.

 

Auch nach über einen halben Stunde waren noch immer circa 60 Prozent der Schülerinnen und Schüler unterwegs.

Selbst nach einer Stunde waren einige Kinder nur schwer zum Aufhören zu bewegen.

Erschöpft ließen sich die Kinder auf dem Rasen nieder, um wieder zu Kräften zu kommen.

Im Anschluss wurden die Laufurkunden in den einzelnen Klassen verteilt. Auch in diesem Jahr konnte die

Astrid – Lindgren – Schule wieder eine beeindruckende Leistung vorweisen:

 

Stufe 1 :    47 Kinder

Stufe 2 :    44 Kinder

Stufe 3 :  143 Kinder

 

Wir sind wie immer sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler.  

 Völkerball am 1.12.2005 in Wellingdorf

Am 1.12.2005 fand das diesjährige Völkerballturnier der vierten Klassen im Gymnasium Wellingdorf statt. Im schulischen Ausscheidungswettkampf haben sich in diesem Jahr die Klassen 4 b und 4 c durchgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler dieser beiden Klassen fuhren so morgens um 7.30 Uhr mit dem Bus Richtung Wellingdorf.

 

                  

    Klasse 4 c                                                     Klasse 4 b

 

In der wie jedes Jahr gut organisierten Veranstaltung, an der 15 Grundschulklassen aus Kiel und Umgebung teilnahmen, belegten unsere Schülerinnen Und Schüler recht beachtliche Ergebnisse. Die Klasse 4 c belegte den 5. Platz ( ohne eine Niederlage ) und die Klasse 4 b errang den 12. Platz.

 

                     

 

Durch einen schwierigen Austragungsmodus konnten unsere Schülerinnen und Schüler aufgrund der großen Klassestärken ( je 25 Schüler) nur schwerlich eine bessere Platzierung erringen. Am Ende jedes Spieles zählten die abgeworfenen Kinder und nicht die auf dem Spielfeld verbliebenen.

Trotzdem waren alle Beteiligten bester Stimmung.

                                        

 

 

Nicht zuletzt durch den engagierten Einsatz der beiden Fachlehrer Frau Miersch und Herrn Ashraf werden die Kinder sicherlich noch lange an den ereignisreichen Vormittag zurückdenken.

 

 

Lauftag 2005 am 16. September

 

Am Freitag, den 16.September 2005 fand auf Initiative des Schleswig – Holsteinischen Leichtathletikverbandes mit Unterstützung der AOK Schleswig – Holstein der diesjährige Lauftag an den Schulen des Landes Schleswig – Holstein statt.

 

Das Wetter war auf unserer Seite, als der Schulleiter Herr Deutschendorf um Punkt 10.00 Uhr das Startsignal für alle Schülerinnen und Schüler der Astrid – Lindgren – Schule gab. Unterstützt von einer Vielzahl von Eltern, Geschwistern, Verwandten und Bekannten versuchten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Leistungsstufen zu erreichen  

(Stufe 1 = 15 min. ; Stufe 2 = 30 min. ; Stufe 3 = 60 min.).

Durch die gute Vorbereitung von Frau Stoltenberg waren die elf Klassen zum Start rund um die frisch renovierte Laufbahn verteilt.

  

 

             

Mit viel Freude und noch mehr Ausdauer absolvierten die Schülerinnen und Schüler Runde für Runde, ohne ihre gute Laune zu verlieren. Nur wenige Kinder stiegen nach den ersten 15 Minuten aus. Selbst ein verletzter Schüler aus der vierten Klasse versuchte mit Krücken die Strecke zu absolvieren und konnte nur mit Mühe gebremst werden.

Auch nach einer halben Stunde waren noch deutlich über die Hälfte aller gestarteten Teilnehmer dabei, auch wenn ihre Gesichtfarben zunehmend roter wurden.

Vom Rand aus wurden  die Kinder immer wieder durch Aufmunterungen und Getränke bei Laune gehalten.  

            

Auch der Klausdorfer Bürgermeister Herr Gröller schaute vorbei, um die Schülerinnen und Schüler anzufeuern. Er zeigte sich stark beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Nach einer Stunde hatten sage und schreibe 161 von 248 gestarteten Kindern die Leistungsstufe 3 = 60 min. geschafft. Erschöpft und erleichtert stärkten sich die Kinder anschließend mit Getränken und kleinen Snacks.

                  

Im Anschluss wurden die Laufurkunden der drei Leistungsstufen den Schülerinnen und Schülern in den verschiedenen Klassenräumen verteilt. Mit Stolz geschwellter Brust zogen die Kinder danach nach Hause.  

 

 

Schulsportfest des Kreises Plön vom 3. Februar 2005 in Preetz

Schwimmen der Grundschulen

 Im jährlich stattfinden Schwimmwettbewerb der Grundschulen des Kreises Plön konnte unsere Mannschaft, 6 Mädchen und 6 Jungen, erneut das Siegerpodest besteigen. In der Preetzer Schwimmhalle traten 10 Mannschaften gegeneinander an. Unsere Mädchen und Jungen verwiesen die restlichen neun Mannschaften auf die Plätze. In allen drei Disziplinen - 10x25m-Bruststaffel, 10x25m-Freistilstaffel und ein 8minütiges Dauerschwimmen - hatten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Astrid-Lindgren-Schule ihre "Nasen" vorn.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung!

 

 

Grundschulturnfest in Plön, 11. März 2004

Um die Grundfertigkeiten des Turnens wie Balancieren, Rollen, Hangeln, Schwingen, Klettern, Überschlagen und Springen bei den jungen Grundschulkindern zu fördern, fand in diesem Jahr erstmalig ein Turnfest für die zweiten Klassen der Grundschulen des Kreises Plön statt.

In der Halle der Helene-Lange Schule in Plön bewegten sich über 300 Kinder in dem von Schülern der 9. Klasse aufgebauten Gerätepark, der zu jeder der sieben Bewegungsformen (s.o.) drei verschieden schwierige Stationen umfasste. Die Übungen waren den Kindern aus dem vorhergegangenen Sportunterricht bekannt.

Nach 1,5 Stunden ununterbrochener Bewegung erhielten auch die begeisterten Kinder der Klasse 2 b der Astrid-Lindgren-Schule Klausdorf mit hochroten Köpfen eine Teilnahmeurkunde.

Diese gelungene Veranstaltung hat gezeigt, dass es möglich ist, den Kindern das so notwendige Rüstzeug der motorischen Grundfertigkeiten (s.O.) mit viel Spaß nahe zu bringen und dass sie – richtig verpackt – durchaus mit all den attraktiven Sportarten der heutigen Zeit konkurrieren können.

Darüber hinaus hat diese Idee des Turnfestes dazu beigetragen, einen Anreiz für das doch häufig mühsame Aufbauen von Gerätestationen im Sportunterricht zu schaffen, da die Kinder die Übungen im vorab kennen lernen sollten. In Form eines Gerätetages kamen diese Aufbauten auch den anderen Klassenstufen zu Gute.

 

 

Sportfest der Schule am Dienstag, den 4. Juni 2002

Der Wettergott hatte es auch diesmal wieder gut mit uns gemeint. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begannen die Schüler  und Schülerinnen morgens um 9.30 Uhr den Wettkampftag mit einem gemeinsamen "Warmmachen" nach schmissiger Musik . Locker und fröhlich gingen sie dann ans "Werk". Viele sportliche Disziplinen sollten erst einmal "geschafft" werden. Nacheinander führten die Riegenführer/Innen, die auch in diesem Jahr dankenswerterweise wieder von unserer Eltern gestellt wurden, ihre Wettkämpfer/Innen an die Austragungsstätten: U.a. 50-Meter-Lauf; Weitsprung, Schlagballweitwurf, Ausdauerlauf  und Medizinballstoßen.

Staffelläufe und Völkerballspiele in den einzelnen Klassenstufen folgten. Zwischenzeitlich häuften sich die Wettkampfkarten der Schüler/Innen in unserem "Rechenzentrum". Hier wertete eine Elternmannschaft die erbrachten sportlichen Leistungen aus und rechnete diese in Punkte um.

Die erreichte Punktzahl entschied dann über die Urkunden, mit denen die sportlichen Leistungen der Teilnehmer/Innen nach Beendigung der Wettkämpfe ausgezeichnet wurden.

Laura Loose 4a

Merle Schaack 4b

Natürlich war die Spannung groß! Wer hatte welche Urkunde, welche Punktzahl erreicht? Unser Forum füllte sich mit den Schüler/Innen, vielen Eltern und Gästen. Auf den Sitz- und Stehreihen drängten sich alle dicht zusammen und erwarteten die Siegerehrung. Eine wahre Flut von "Großen Urkunden vom Bundespräsidenten unterschrieben" und eine nicht minder große von "Kleinen Urkunden" ergoss sich über die Schüler/Innen. Sie hatten auch in diesem Jahr gezeigt, dass sie hervorragende und herausragende sportliche Leistungen vollbrachten hatten. Für die äußeren Bedingungen zeichneten Eltern und Lehrkräfte verantwortlich, die mit ihrem Einsatz dieses gelungene Schulsportfest erst ermöglichten. Ihnen, vor allem auch unseren Eltern, vielen Dank für die Bereitschaft, so kompetent und fleißig zu helfen.

13. Juni 2002 - Kreisschulsportfest der Leichtathletik

Am 13. Juni 2002 nahm die ALS mit einer Schulmannschaft am Kreisschulsportfest der Leichtathletik in Schönberg teil. Durch das Fehlen zweier vierten Klassen ( Klassenfahrt ) ging es für die junge Mannschaft nicht um's Siegen, sondern um's Dabeisein und um Erfahrung für die kommenden Jahre zu sammeln. Ein letzter Platz wurde unter Gewitterschauern mit einem "Hurra, wir sind erster von hinten" bejubelt.

 

Völkerballturnier des Gymnasiums  Wellingdorf am 5. Dezember 2002

Wie schon in den vergangenen Jahren erhielten wir auch zum 8. Völkerballturnier des Gymnasiums Wellingdorf eine Einladung für unsere 4. Schuljahre. Schon zweimal konnten wir den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Im Laufe der Jahre fand dieses Turnier immer größeren Anklang, so dass der Ausrichter nicht mehr alle Klassenmeldungen berücksichtigen konnte. Dies bedeutete für uns in diesem Jahr   eine Vorentscheidung an unserer Schule, die am Montag, den 29.11.02, in unserer Sporthalle stattfand. Die drei Sportlehrerinnen Frau Susallek, Frau Miersch und Frau Reinhold waren sich einig, dass diese Vorrunde eine faire Entscheidung war. In diesem Jahr konnten sich die 4a und die 4c qualifizieren.

Klasse 4a

Klasse 4c

Es nahte der 5. Dezember, und beide Klassen gingen voller Elan an die erste Runde des Turniers mit 16 teilnehmenden Mannschaften. Hier wurde von beiden Klassen jedes Spiel gewonnen.

Beide Klassen standen damit in der Endrunde um Platz 1 bis 4. Nach spannenden Spielen gewann die 4a das Spiel um Platz 3 gegen die 4c aus Schönkirchen. Unsere 4c war in diesem Jahr unbesiegbar und gewann gegen die 4c der Toni-Jensen-Schule.

Zwei A-L-S Mannschaften auf dem Treppchen, und der Pokal ist für ein Jahr wieder bei uns!

Super!

Wir hoffen auf unsere Drittklässler! - Übt weiterhin so toll in den Pausen und im Sportunterricht!

"Geschafft!" Das waren  anstrengenden Kämpfe. Gleich geht es zurück nach Klausdorf!

D. Reinhold und W. Susallek

P:S.: An alle Viertklässler! Ihr wisst jetzt, worum es geht, spielt mit den Drittklässlern zusammen und gebt ihnen Tipps!