Schwentineprojekt

der Klassen 3c und 4c 

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein regte ein Projekt an, das sich an alle Schülerinnen und Schüler der an der Schwentine gelegenen Schulen wendet, das Schwentineprojekt. Ziel dieses Projektes ist es, die Kinder zu motivieren, zu diesem, ihren Fluss eine Beziehung aufzubauen. Dies zu erreichen können Projekte aus den unterschiedlichsten Themenkreisen gewählt werden: Freizeit, biologische Untersuchungen, Tier- oder Pflanzenwelt usw.,usw..Die Klassen 3c und 4c haben sich, unter der Leitung ihrer Lehrerin Frau Rosenbaum entschlossen, an diesem Großprojekt teilzunehmen. Im Sommer 2005 soll dann eine Dokumentation der von den einzelnen Schulen durchgeführten Projekte in einer gemeinsamen Veranstaltung vorgenommen werden.

Am 26. Oktober 2004 besuchte uns, die Klasse 4c und Frau Rosenbaum,  anlässlich unseres Schwentineprojektes  der Biologe Herr Dr. Dolt .                                                                                               

Gemeinsam mit ihm kescherten wir einen Vormittag in und an der Schwentine. Wir fanden Flohkrebse, Wasserasseln, Wasserläufer, Köcherfliegenlarven, Egel, Wasserskorpione, Stichlinge, Ruderwanzen, Schlammschnecken, Muscheln und...Herr Dr. Dolt erklärte, wie man die Fließgeschwindigkeit eines Flusses berechnet.

Wir dokumentierten und malten den "Expeditionsort". Alle Stellen wurden untersucht. Die gekescherten Tiere wurden zunächst in Eimern für den Transport aufbewahrt und schließlich in ein provisorisches Aquarium in der Klasse "beheimatet".

Das war ein schöner und lehrreicher Vormittag!

zurück